Songs of Sprouts

Ein musikalisches Festmahl zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz

In Songs of sprouts & purple beets verbinden sich Musik, Essen und Vorträge zu einer neuen Form des Symposiums: Gemeinsam mit Quartett PLUS 1 (interdisziplinäres Streichensemble) und Mit Essen spielt man (Food Konzepte) wird in drei interaktiven Akten gekocht, diskutiert und musiziert – rund um das Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Mit internationalen Sprechern aus Bristol, Melbourne/Berlin und Bologna/Köln, Kompositionen von Marco Uccellini bis Giacinto Scelsi und kulinarischen Highlights rund um lokal-saisonales Gemüse und selbstgezüchtete Pilzkulturen. Finden Sie mit uns heraus, was uns Tim Barsbys köstlicher Honig-Met aus Bristol über die urbane Bienenzucht und den Klimaschutz verrät und warum für John Cage das Pilze sammeln Musik war. Beim gemeinsamen Festmahl gehen wir mit Davide Brocchi der Frage nach, was für uns ein „Gutes Leben“ bedeutet und wie durch eine neue Kultur der Nachhaltigkeit in unseren Städten mehr Teilhabe und lebendige Kommunikation entwickelt werden können.

AKT I: ERNTEN / ENTDECKEN
AKT II: ZUBEREITEN / ZUHÖREN
AKT III: GEMEINSAM ESSEN / GENIESSEN

Eine Veranstaltung für Multiplikatoren an der Schnittstelle zwischen Kunst, Kultur, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Die TeilnehmerInnen gestalten aktiv den Abend mit.

VERANSTALTER
Kulturbüro (Städtepartnerschaften), Klimaschutzleitstelle und Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover.
In Kooperation mit der VHS der Landeshauptstadt Hannover, gefördert durch den Masterplan 100% für den Klimaschutz.

KONZEPT UND PERFORMANCE
Quartett PLUS 1
Streichquartett: Katharina Pfänder, Lisa Stepf, Kathrina Hülsmann, Kristina van de Sand

Mit Essen spielt man
Produkt-/Graphikdesign und Essen: Lina Meyer, Olga Graf, Anastasija Eggers

REFERENTEN
Tim Barsby (Bristol)
Gründer der Initiative BeeBristol über Bienenzucht und Klimawandel

David Young (Melbourne/Berlin)
Komponist über Welt- und Musikauffassung von John Cage

Davide Brocchi (Bologna/Köln)
Diplom-Sozialwissenschaftler, Initiator des „Tag des Guten Lebens“ in Köln und Publizist über kulturelle Nachhaltigkeit und eine lebendige Beteiligung in unseren Städten